Gartentipps

Zwischen Sommer und Herbst gibt es noch einiges zu tun in Ihrem Garten. Dazu hier ein paar Gartentipps für eine gute Pflanzenentwicklung und einen blühenden Start in den Herbst.

Ziergräser nicht zurückschneiden

Ziergräser wie Pennisetum oder Miscanthus sollten erst im Frühjahr geschnitten werden, wenn die Frostgefahr vorüber ist. Die Halme geben dem winterlichen Garten Struktur und bieten für Vögel und Insekten Nahrung und Winterschutz. Der Januarraureif auf den trockenen Blättern ist übrigens ein schöner Hingucker! Damit die Pflanzen im Winter nicht auseinanderbrechen, kann man sie mit einem Draht leicht zusammenbinden.



Heide
Die sogenannten Knospenblüher, deren Blüten nicht aufgehen und im Knospenstadium verharren, Ihren Heidegarten im Herbst zum Blühen. Für Insekten sind diese Sorten allerdings keine Freude, denn die geschlossenen Knospen liefern weder Nektar noch Pollen. Dazu kann man aber wunderbar Gaultherien pflanzen, die jetzt durch Ihre Blüte als sehr Bienen und Insekten freundlich gehandelt wird.



Balkonpflanzen:

Schneiden Sie verblühtes bei Ihren Sommerblumen und Stauden regelmäßig zurück. Die Pflanzen danken es Ihnen durch eine erneute Blütenbildung. Bereiten Sie Ihre Pflanzen langsam auf das Winterquartier vor und vermeiden Sie weitere Düngegaben. 


Viel Spaß beim Gärtnern,

 Ihr Team vom Westersteder Blumenhof.


© 2020 freeline und der Betreiber von www.westersteder-blumenhof.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung